Stadtspaziergänge und Führungen 2018


Quadratisch, praktisch, elektrisch: Die Siedlung Römerstadt und das Musterhaus der ernst-may-gesellschaft

Zwischen 1925 und 1930, in der Ära Ernst Mays, wurden in Frankfurt über 12.000 Wohnungen gebaut, eine der größten ist die Siedlung Römerstadt. Die Siedlung war für die damaligen Zeiten hochmodern: mit der ersten Einbauküche der Welt, elektrischen Küchenherden und Badeöfen, Gartengrundstücke zur Selbstversorgung und einem perfekt in die Landschaft eingepassten Straßenverlauf. Teil der Führung ist der Besuch im Musterhaus, das den Originalzustand von 1928 zeigt und überzeugend deutlich macht, wie funktional diese Bauten geplant wurden und warum diese Bauten auch heute noch attraktiv sind.

Referent: Dieter Wesp
Termin: Samstag, 24.03.2018
Beginn: 14.00 Uhr (bis ca. 16.00 Uhr)
Treffpunkt: Haltestelle „Römerstadt“ (Linie U1/U9)


Bitte beachten Sie:

Bitte melden Sie sich für die Führungen schriftlich per Post, per E-Mail info@geschichte-frankfurt.de, oder per Fax 069/ 28 78 60 an.
Für unsere Mitglieder sind die Führungen kostenfrei. Der Kostenbeitrag für Nichtmitglieder beträgt 10 €.

Die Führung findet in Kooperation mit der ernst-may-gesellschaft statt, für deren Mitglieder die Teilnahme ebenfalls kostenlos ist. Für das Musterhaus ist kein Eintrittspreis zu zahlen.