Vorträge „... außer der Reihe“


Erzherzog Johann: Reichsverweser der Provisorischen Zentralgewalt 1848/49

Referent: Tobias Hirschmüller M. A., Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Termin: Montag, 15. Juni 2020
Beginn: 18.00 h
Ort: Dormitorium, Karmeliterkloster, Münzgasse 9

Mit dem Paulskirchenparlament tagte 1848/49 nicht nur das erste gesamtdeutsche Parlament in Frankfurt am Main, sondern mit der Provisorischen Zentralgewalt nahm auch die erste gesamtdeutsche Regierungsgewalt, quasi aus dem Nichts beginnend, ihre Arbeit auf. In der Erinnerungskultur steht sie meist im Schatten der Abgeordnetenversammlung.

Als „Regierungschef“ der Provisorischen Zentralgewalt – und damit als erstes parlamentarisch gewähltes Staatsoberhaupt in der deutschen Geschichte – fungierte der Reichsverweser Erzherzog Johann von Österreich. Dienstsitz war das Palais Mülhens in der Großen Eschenheimer Straße. Seine Eindrücke von Frankfurt und den revolutionären Ereignissen hat Johann in seinem Tagebuch festgehalten. Als er zehn Jahre später, 1858, während einer Reise nochmals nach Frankfurt zurückkehrt und die Paulskirche besichtigt, stellt er bedauernd fest, dass das Werk der Einheit nicht gelungen war.

Diese Einladung als pdf-Datei zum download!


Sie können uns nicht finden? Hier ist eine kleine → Anfahrthilfe!


Bitte beachten Sie:

Vorträge sind für unsere Mitglieder kostenlos (bitte Mitgliedsausweis nicht vergessen).
Nichtmitglieder zahlen € 4,00 / ermäßigt € 3,00 (Schüler/Studenten/Frankfurt- und Kulturpass).

Wir verfügen nur über ein begrenztes Platzangebot. Reservierungen sind nicht möglich. Sichern Sie sich einen Sitzplatz durch rechtzeitiges Kommen.

Informationen erhalten Sie während der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle:
donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr oder unter Tel.: 069-28 78 60, oder Sie schreiben uns eine E-Mail: info@geschichte-frankfurt.de.